Lesenacht der Klasse 3b in der Stadtbücherei

Lesenacht der Klasse 3b am 21.04.16 in der Stadtbibliothek Osterode

Hier einige Berichteder Schülerinnen und Schüler:

Wir trafen uns um 19.15 Uhr in der Stadtbibliothek Osterode. Zuerst haben wir die Geschichten, die wir geschrieben hatten, unseren Eltern vorgelesen. Ich war als erstes dran mit Vorlesen. Als unsere Eltern wieder gingen, bauten wir unser Bett auf. Als es langsam dunkel wurde, durften wir etwas Knabberzeug essen. Als wir schlafen sollten, da konnte ich nicht einschlafen, weil die Mädchen immer rumgerannt sind. Dann war es 12.00 Uhr und ich schlief ein. Als ich am nächsten Tag wieder aufwachte, waren alle schon wach und bauten ihr Bett ab. Als dann Mama kam, nahm sie das Bettzeug und ging nach Hause. Aber wir waren noch eine Stunde in der Bücherei. Aber dann mussten wir in die Schule.
von Marvin

Die Lesenacht hat mir sehr gut gefallen. Frau Lenke war sehr überrascht, weil wir schneller gelesen haben, als sie dachte. Nachdem die Eltern gegangen sind, haben wir alle unsere Schlafplätze gesucht und vorbereitet. Jetzt war es Zeit, etwas zu essen. Dann hat uns Frau Lenke vorgelesen und ich bin fast eingeschlafen. Kurz danach haben wir uns hingelegt und Frau Lenke hat uns weiter vorgelesen. Das fand ich gut. Ich und Laili haben noch weiter geredet. Laili ist eingeschlafen, aber ich konnte die ganze Nacht lang nicht schlafen. Das fand ich blöd.
von Julia

Mein Vater fuhr Anna und mich zur Stadtbibliothek. Wir hatten eine Lesenacht. Da haben wir Geschichten vorgelesen vor den Eltern. Frau Wilkening hat uns sogar erlaubt, dass wir dort schlafen können. Nach der Lesung sind die Eltern und wir runter gegangen. Wir haben nämlich die Matten ausgepackt und darauf noch das Kissen und die Decke gelegt. Mohammad und Paul haben gequatscht, aber ich konnte schlafen. Ich wachte am Morgen auf und zog mich an.
von Ahmad

Am Donnerstag hatten wir als erstes eine Lesung. Ich und Ahmad haben eine Geschichte zusammen geschrieben. Die Überschrift hieß: „Das Fußballspiel“. Ich musste Mohammad bei seiner Geschichte helfen, aber ich wollte ihm auch helfen. Danach sind alle Eltern weggegangen und dann haben alle gelesen. Ich und Ahmad haben das Buch „Gregs Tagebuch 5“ gelesen. Das Buch war sehr cool. In der Nacht war es sehr heiß, weil wir neben einer Heizung geschlafen haben.
von Paul

Erst mal mussten wir ganz schön suchen, bis wir den perfekten Schlafplatz gefunden hatten. Dann musste ich es gemütlich machen. Dann begannen die Vorlesungen. Ich habe mit Dilay vorgelesen. Danach haben wir genascht und wir kamen nicht zur Ruhe. Um 22.00 Uhr mussten wir unsere Schlafanzüge anziehen und Zähne putzen. Endlich hat uns Frau Lenke vorgelesen (Ronja Räubertochter). Ich habe neben Julia und Anna geschlafen. Anna war wie ein Stein und ist sofort eingeschlafen. Julia war die ganze Nacht wach. Ich musste die ganze Zeit auf die Toilette und wir haben in der kalten Ecke geschlafen. Immer wenn ich eingeschlafen bin, dann hat Julia mich wieder aufgeweckt. Das war lustig. Ich habe 4 Stunden geschlafen und Julia 3 Stunden. Anna hat 9 Stunden geschlafen. Frau Lenke hat die meiste Zeit mit Lesen verbracht. Es war sehr, sehr lustig.
Dann sind wir aufgestanden. Und wir hatten Rucksacktag.
von Laili